Samsung SSD

Per Samsung Software ist ein Firmwareupdate ein Kinderspiel. Aber es gibt auch User, bei denen dies nicht funktioniert jedoch kein Laufwerk für CD/DVD mehr haben. Was nun?

Samsung stellt für seine Geräte eine Menge Software zur Verfügung, darunter auch aktuelle Updates und Firmwares für Fernsehgeräte bis hin zu aktuellen Festplatten. Nicht untypisch für einen solchen großen Hersteller. Nur manchmal sind wichtige Erläuterungen nicht dabei oder eher spärlich angeben. So auch bei aktuellen Samsung 840 EVO Festplatten. Diese SSDs haben mal wieder ein aktuelle Firmware bekommen, welche nun von den meisten Nutzern installiert werden sollte. Hier wird auch das Problem mit großen Dateien gelöst, welche, wenn diese länger Zeit herumgelegen haben, nicht mehr mit der selben Geschwindigkeit verschoben werden konnten, wie ähnliche Dateien, welche aber jüngeres Datum waren. Kurioses Problem...

Der schnellste und einfachste Weg ist es diese Festplatten mit der Samsung Magician Software zu updaten. In diesem Tool kann per Mausklick das Update vollführt werden. Dann nur noch ein Neustart und die Festplatte ist mit einer frischen Firmware bestückt. Hier reden wir aber von einem idealen Fall. Vor allem auch einem Fall, welcher ausschließlich für Windows-User gemacht wurde. Samsung Magician läuft derzeit nur unter Windows.

Aber auch Windows User können hierbei ins Hintertreffen geraten, wenn Samsung Magician die Firmware aktualisieren möchte, jedoch anstatt einer Erfolgsmeldung eine Fehlermeldung ausgibt. Die Software gibt diese Meldung aus, aber leider auch keinen Hinweis, wie es dann weitergeht. Problem können hier inkompatible Controller sein, die ein solches Update nicht zulassen. 

Für solche Problemfälle und Nutzer, welche andere Systeme nutzen, gibt es aber auch eine Lösung. Nämlich eine einfache, kleine ISO-Datei, welche man sich brennen kann um davon zu booten.

All diese Dateien stellt Samsung direkt auf seiner Supportseite zur Verfügung.

Aber auch hier gibt es wieder ein Problem. Es gibt mittlerweile viele Systeme, die gar kein DVD-Laufwerk mehr ihr eigen nennen, geschweige eines mit CD. Daher müssen wir uns aus der ISO einen Bootstick basteln. Dazu gibt es aber leider keine Beschreibung im FAQ-Bereich von Samsung. Wer so vorgehen möchte, bitte darauf achten, die richtige ISO für seine Festplatte und sogar für sein System zu wählen. Windows und Linux User wählen die ISOs unter der Sektion Windows. Mac User haben ihre eigenen ISOs. Mit dieser ISO ist es aber halt noch nicht getan, die sind wie gesagt nur zum sofortigen brennen geeignet.

Die nachfolgende Lösung richtet sich leider nur an PC-User. Dies wurde auch erfolgreich auf einem Notebook angewandt. Auf einem Mac benötigt man eine andere Herangehensweise, die ich derzeit nicht parat habe.

Für einen Samsung SSD Bootstick benötigen wir noch etwas Hilfe. Mit dem Tool UNetbootin.

  1. UNetbootin downloaden und ausführen.
  2. Unter Distriubution "FreeDOS" auswählen.
  3. Den eingesteckten Stick angeben und installieren lassen. (Stick wird dabei erst einmal formatiert/ gelöscht!)
  4. Zusätzlich müssen auf den erstellten Bootstick die Firmwaredateien.
  5. Dazu muss die ISO entpackt werden.
  6. Danach muss noch die IMG-Datei entwpackt werden, welche sich unter ISOLINUX befindet. Diese nennt sich BTDSK.IMG.
  7. Enthalten in dieser Image ist ein Ordner namens "samsung"
  8. Dieser muss nun auf den Stick kopiert werden.
  9. Der Stick ist einsatzbereit!

Jetzt kommt der Installationsvorgang für die Festplatte:

  1. Vom erstellten Bootstick booten
  2. FreeDOS möchte nun wissen wie es starten soll. Es gibt auch Optionen FreeDOS zu installieren, aber wir brauchen nur die Live-Version.
  3. Ist diese Version gestartet, sehen wir nur einen Befehlszeile mit einem blickenden Cursor. (Ungewohnt für Personen die es überhaupt nicht kennen. :D)
  4. Wahrscheinlich muss das Laufwerk gewechselt werden. Der Samsung Ordner wo wir hin müssen ist auf dem Laufwerk C:
  5. Befehl:
    c:
  6. Wir hangeln uns nun weiter zum Firmwareprogramm:
    cd samsung
    cd DSRD
  7. Man kann auch mit einem Backslash \ die beiden Ordner direkt anspringen
  8. Zumindest ist im DSRD Ordner eine EXE Datei, die nun ausgeführt werden muss.
  9. Wer den Namen nicht kennt ruft den Inhalt des Ordners auf:
    dir
  10. Danach die Datei mit ihrem Namen aufrufen:
    DSRD1_0.exe
  11. Nun brauch nur noch den Anweisungen Folge gleistet werden. Danach neu starten.

 Dateien und Verzeichnisse können sich in kommenden Versionen ändern.