Remote Desktop

Es gibt einen Registryeintrag der verhindert das auf dem Remoterechner die Sprache der Tastatureingabe verändert wird.

Ständig gab es bei mir das Problem das auf dem Remoterechner die Sprache für die Tastatur von Deutsch auf Englisch gewechselt wurde. Zwar kann dies manuell angepasst werden, jedoch wechselt dies dann pro geöffneten Programm wieder zurück. Das war echt nervig. Das Verhalten kann am Remoteclient liegen, welcher genutzt wird. Bei mir konnte der Auslöser der Remoteclient Remmina über Ubuntu gewesen sein. Leider kann man dies nicht in der Konfiguration verändern. Aber auf dem betroffenen Remote PC/ Server kann mit einem Registry Eintrag dem System gesagt werden, dass er doch bitte schön das Tastaturlayout vom Remotekeyboard ignorieren soll.

  1. Registry öffnen: "regedit" im Windows Start suchen und ausführen
  2. Folgenden Pfad aufrufen: HKEY_LOCAL_MACHINE/SYSTEM/CurrentControlSet/Control/Keyboard Layout
  3. In Keyboard Layout ein DWORD erstellen (Rechtsklick->Neu->DWORD (32bit)) mit der Bezeichnung: IgnoreRemoteKeyboardLayout
  4. Dann den neuen eintrag noch mal ändern und den Wert von 0 auf 1 stellen.
  5. Danach an diesem System abmelden und neu anmelden. Dann endlich sollte es mit der Sprache funktionieren, welche dort am System auch eingestellt ist.
Schlagwörter: Tipp Windows Remote RDP