Windows 10 Testmodus

Bei einigen Windows Versionen kann es vorkommen, dass sich der Testmodus mit einem Wasserzeichen auf dem Desktop aktiviert.

Microsoft hat in letzter Zeit, bei der Freigabe von Windows 10 Updates, kaum ein glückliches Händchen bewiesen. Updates bringen aktuell oftmals unliebsame Überraschungen mit sich. Im schlimmsten Falle führt dies zu einer Neustartorgie oder einem kompletten Fehlstart des Systems. Eine der weniger schlimmen Ausfälle ist ein Schriftzug auf dem Desktop der sagt, das der Testmodus aktiv wäre. Dies ist mir passiert und auch war anscheinend das Windows Update dran Schuld. Nach einem Update fuhr der Rechner wieder zum Anmeldebildschirm hoch und stürze bei der Nachkonfiguration eines Updates in einen Bluescreen. Das Resultat war ein weiterer Neustart und auf dem Desktop war ein Verweis, zu einem ominösen "Testmodus".

Kurz gesucht und anscheinend gab es diese Problematik schon in anderen Versionen. Denn zwecks für dieses Problem gibt es auch ein Hilfebericht auf der Supportseite von Microsoft, um diesen Modus wieder zu deaktivieren. Die Ursache im Artikel gibt aber wenig Hinweise über die tatsächliche Ursache. Daher wird das Ganze erst mal nur mit einem müden Lächeln quittiert. Denn der Testmodus wurde aktiviert, weil: "Diese Meldung wird angezeigt, da Ihr Computer im Testmodus ausgeführt wird."
Dieser Hinweis ist genauso hilfreich, wie als wenn es bei der Deutschen Bahn mal wieder zu Verspätungen kommt und es heißt: Die Ursache dafür sind Probleme im Betriebsablauf. Also alles sehr nichtssagend.

Ich fand aber später noch den Hinweis das es sich dabei auch um ein nicht signierten Treiber, welcher über das Windows Update kam, handeln könnte. Wobei die Frage ist: Müssten nicht alle von Microsoft bezogenen Updates und Treiber signiert sein? Oder könnte das Problem doch mit dem Absturz bei der Nachkonfiguration eines Systemupdates zusammenhängen. Man weiß es leider nicht.

Aber nun zur Lösung des Problems. Der Microsoftartikel gibt dahingehend zumindest eine Lösung, welche bei mir klappte. Dort stehen zwar nur Lösungen bis Windows 8.1. Diese Kommandozeile ist aber auch unter Windows 10 gültig.

  1. Starbutton drücken, "cmd" eintippen
  2. Eingabeaufforderung mit Administrationsrechten starten (Rechtsklick: Als Administrator ausführen)
  3. Folgendes Kommando ausführen:
    bcdedit -set TESTSIGNING OFF
  4. Danach noch neu starten und der Text sollte der Vergangenheit angehören.

 Hoffentlich schafft es Microsoft nicht noch durch einen zufälligen Fehler die "kostenlosen" Upgradelizenzen zu deaktivieren. Wir Windows 10 User sind daher gespannt was als nächstes kommt.