Mac Third Party SSD

Das neue Update ist heraus und Apple bietet Usern die Möglichkeit ihre eigenen SSDs einfacher mit der Trim-Funktion zum laufen zu bekommen. Ein manueller Eingriff ist dennoch nötig.

Dieser Artikel ist wie immer, wenn es um den Trim-Support bei Apple geht, nur für Personen geeignet die eine eigene SSD in ihr Mac-System gebaut haben. Denn diesen ist es wie immer nicht möglich die Trim-Funktion ohne weiteres für ihre Festplatten zu nutzen. Aus Performancegründen lohnt es sich aber irgendwann schon diese Funktion zu aktivieren. Leider ist dies bei dem aktuellen Update 10.10.4 auch immer noch von Hand nötig. Dies musste ich zum Ärgernis bei meinem alten, weißen MacBook feststellen. Ich hatte zwar gehört, dass das neue Update einen Trim Support für Dritthersteller SSDs mitbringt - dachte bis dahin aber noch das dieser gleich aktiviert wird. Pustekuchen! 

Zum Glück geht es nun relativ einfach zu aktivieren. Dazu einfach im Terminal folgenden Befehl ausführen:

sudo trimforce enable

So danach noch einmal neu starten und der TRIM-Support ist endlich aktiviert. Dies kann im Systembericht nachgeschaut werden. Apfelsymbol im oberen linken Menü drücken -> Über diesen Mac -> In der Übersicht den Systembericht-Button drücken. Dann unter SATA/SATA Express und nach dem Eintrag "Trim-Unterstützung" Ausschau halten. Wenn ein "Ja" drin steht ist alles gut.

Im Gegensatz zu früher ist zumindest kein völliger Kopfstand mehr von Nöten. Warum Apple aber dies nicht grundsätzlich aktiviert bleibt wohl ein Geheimnis. Wer dies aktiviert macht dies nach Apples Angaben auf eigene Gefahr. Wenn man dies so hört, glaubt man gleich das Mac OS bei Dritthersteller SSDs schlimme Zerstörungen anstellt. Oder ist es doch nur eine Gängelung der User, die kein teuren Apple Support nutzen und ihre Festplatten tauschen!?

Schlagwörter: Mac Mac OS SSD Trim